Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Unterkunft in Istrien

Istrien ist die größte kroatische Halbinsel, sie ist einzigartig und prächtig.

Die Adria hat sich hier weit in das Land ausgeweitet und es mit einer zerklüfteten Küste mit tausenden kleinen Lagunen und Inseln geprägt.

Private Appartements in Rovinj sind in Istrien am meisten besucht.

Die Halbinsel Istrien ist in Kroatien am besuchtesten. Hier ist Rovinj besonders hervorzuheben, das die häufigste Wahl der Gäste ist, die private Appartements in Rovinj suchen. 

Günstige Unterkunft in Istrien. Buchen Sie eine Ferienwohnung direkt mit dem Besitzer. 

Im Nordosten umgeben von den Bergen Cicarija und Ucka, offenbart Istrien dem glücklichen Reisenden seine tausendjährige Geschichte.

Die Halbinsel liegt an der Spitze der Adria zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht. Sie liegt zu einem Großteil im Nordwesten von Kroatien, in der Region Istrien.

Ein kleines Stück im Norden gehört zu Slowenien, und ein winziger Teil, der die Stadt von Muggia (Slovenisch "Milje") umfasst, zu Italien. Geschichte von Istrien und Kvarner Wichtige Städte in Istrien sind Koper/Capodistria (“der Kopf von Istrien"), Pula/Pola, Porec, Rovinj/Rovigno, Pazin/Pisino, Labin/Albona, Motovun/Montona, Buzet/Pinguente und Buje/Buie.

Besonders hervorzuheben sind die kleineren Städte Visnjan, Roc und Hum. Zu den größeren geografischen Besonderheiten Istriens gehört der Ucka (Monte Maggiore) im Osten, die Flüsse Dragonja, Mirna, Pazincica und Rasa und die Bucht Lim.

Die Halbinsel Istrien ist das beliebteste Reiseziel für ausländische Besucher in Kroatien. Umag und Porec sind immer ganz oben in Liste der jährlichen Umfrage zu den besten Urlaubsorten in Kroatien, die vom kroatischen Zentrum für Tourismus und dem kroatischen Fernsehen organisiert wird.

Die meisten Besucher kommen mit dem Auto, man kann aber auch nach Pula fliegen. Istrien ist aber auch von Triest aus, vom Venedig-Treviso Flughafen mit Ryanair oder vom Venedig Marco Polo- Flughafen mit Easyjet gut zu erreichen.

“Istrischer Lifestyle” fasst alles zusammen, was so großartig an dieser Gegend ist. Die Menschen sind zu Recht stolz auf ihre feinen Weine, Trüffel, istrischen Schinken, Olivenöl, die klassischen Steinhäuser, die Gastronomie, Geschichte, Traditionen und Landschaften - kommen Sie und leben Sie “istrischen Lifestyle” mit Istriern!

Finden Sie das beste Angebot, vergleichen Sie Preise und lesen Sie, was andere Reisende über Hotels in Istrien sagen. Nach einem Frühstück mit Kaffee und noch warmen Gebäck folgen Sie ruhigen Binnenstraßen (hier gibt es keine hektischen Autobahnen) zu malerischen, mit Fresken geschmückten Kirchen. Oder halten Sie einfach am Straßenrand, von Ehrfurcht ergriffen von der puren Schönheit der fruchtbaren Täler, der reichhaltigen, dunkel-orangefarbenen Erde, ganzer Ozeane von Olivenbäumen, Feigen, Mandeln und Trauben, der Wasserfälle und steiler, mit Pinien bewachsenen Klippen vieler Fjorde.

Mittags geht es in eine schattige Taverne am Straßenrand, die den strahlend weißen und verführerisch süffigen Malvasia Wein serviert - welcher so gut ist wie die Weine aus Frankreich oder Italien - und zudem eine ausgezeichnete Begleitung zur einfachsten, leckersten Pasta, zu Fisch oder zu gebratenem Schweinefleisch.

Eines dieser Gerichte wird wohl reichlich mit weißen oder schwarzen Trüffeln gewürzt werden.

Beim Nachmittagsspaziergang könnten Sie mit etwas Glück auf ein Dorffest treffen, die Einheimischen tanzen den alten “Balun”-Tanz auf dem Hauptplatz, mit wirbelnder Tracht und Musik aus altertümlichen Instrumenten - und einem immer herzlichen “Willkommen”.

In der Abenddämmerung bringt Sie die Straße zu Küstenstädten wie dem unglaublich malerischen Rovinj oder Vrsar, mit ihren eigenen kleinen Inseln.

Zeit für geruhsame Wanderungen, kreuz und quer durch urige Stände und Geschäfte.

Ein Abendessen unter freiem Himmel, vor einem riesigen Panorama der ruhigen See, oder vielleicht auf einem belebten Platz mit Geschwadern von Schwalben im unmöglichen Kunstflug, zwitschernd und über Kopf. Mischen Sie sich unter die Einheimischen, beim gemütlichen Spaziergang in der kühl duftenden Luft, über die charakteristisch rosa scheinenden Pflastersteine, die die lebhaften Farben verschiedener Ladeneingänge reflektieren.

Oder vielleicht ein ruhiger Spaziergang um einen schlafenden Hafen, die Boote schaukeln sanft, bewacht durch den stets gegenwärtigen, gelb erleuchteten, venezianischen Campanile. Eine andere Möglichkeit wäre, den Weg zu einem entspannten Tag am Strand einzuschlagen - keinem gewöhnlichen, mit Eimer und Schaufel. Istrische Meeresstrände sind, ohne Ausnahme, sauber, klar, und leuchten in jeder Nuance von purem Azurblau.

Auf hellen Kieselsteinen am Rand des Wassers sitzend, blicken Sie auf neblige Inseln, mit grünen Pinienwäldern und weißen Stränden. Viele davon sind mit dem Boot erreichbar - wie wäre es, diese einen Tag lang zu erkunden oder auf der gewählten Insel mit einem Picknick zu entspannen?

Verpassen Sie nicht die Brijuni-Inseln - eine fabelhafte sieben Kilometer lange Kette aus vierzehn Inseln, ein paradiesischer Nationalpark, wo ein Überfluss außergewöhnlicher Flora und Fauna sich geschickt mit zahlreichen Vogelarten, Hirschen und Mufflons mischt.

Machen Sie es wie die Stars und Staatsmänner aus aller Welt, die diese Inseln zu Recht als ihr privates Urlaubsrefugium wählen. Istrisches Essen ist dem italienischen ähnlich, aber mit seiner eigenen Identität, die in den letzten zehn Jahren geprägt wurde.

Es gibt 600 Restaurants in Istrien, eine beachtliche Leistung für eine so kleine Region, deshalb ist die Auswahl riesig. Gleichzeitig ist die Qualität gewährleistet, da die Touristeninformation alle Restaurants und Tavernen bewertet und eine fein abgestimmte Anzahl von 80 von ihnen empfiehlt.

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Touristeninformation nach dem Restaurantführer für Istrien. Typische Gerichte mit den frischsten Zutaten und das Serviceniveau einer vergangenen Zeit erwarten Sie in diesen Restaurants.

Hier ist eine "Hitparade" der istrischen Speisen, die einfach probiert werden müssen: cremige “fusi al Tartufo”, kleine Pastazylinder mit weißen Trüffelspänen; “Scampi alla buzzara”, mit Tomaten, Knoblauch und Zitrone - Servietten am Kragen sind ein Muss für die leckere Suppe, die mit diesem Gericht serviert wird; Cevapcici - kleine Würstchen, die mit einer Beilage von Zwiebeln und Ajvar (eine rote, feurige Sauce) gegessen werden; im April frischer wilder Spargel, der am Straßenrand von charmanten alten Damen verkauft wird sowie istrischer Schinken, der dicker geschnitten ist als die Variante aus Parma und sehr geschmackvoll, ob allein gegessen oder als Beilage.

Istrische Trüffel (sowohl weiße als auch schwarze) werden sogar nach Italien exportiert. Und weiße Trüffel sind am wertvollsten.